Fandom


Daniela „Danni“ Lowinski ist eine gelernte Friseuse, die das Abitur an einer Abendschule nachgeholt, anschließend Jura studiert und das Zweite Staatsexamen erfolgreich absolviert hat. Nun will sie als Rechtsanwältin arbeiten, findet auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt jedoch keine Stelle.

Nachdem Danni Lowinski erneut von einer Anwaltskanzlei eine Absage erhalten hat, eröffnet sie ihre eigene kleine Beratungsstelle in einer Kölner Einkaufspassage. Für einen Euro pro Beratungsminute hofft sie auf Mandanten, um Berufserfahrung sammeln zu können – getreu ihrem Motto: „Das ist das Gute am Armsein: Man hat so wenig zu verlieren“ gewinnt sie nach anfänglichen Schwierigkeiten ihren ersten Prozess. Mit Durchsetzungsvermögen und Improvisationstalent streitet Danni schon bald vor Gericht für „kleine Leute“, die in Schwierigkeiten stecken. Durch Dannis fehlende Erfahrung im Anwaltsberuf kommt es mitunter zu Rückschlägen und Pannen; durch das richtige Gespür und mitunter auch durch Glück erzielt sie jedoch auch Erfolge für ihre Mandanten.

Unterstützt wird sie dabei von ihren Nachbarn in der Einkaufspassage, mit denen sie sich schnell angefreundet hat: Dem PerserRasoul, der bei einem Schlüsseldienst arbeitet, dem Masseur Nils und der Barista Bea, die seit der Schulzeit Dannis beste Freundin ist. Die drei werden mit der Zeit zu Dannis „Mitarbeiterstab“, der für die Jung-Anwältin allerlei Handlangertätigkeiten übernimmt (bis hin zur Entgegennahme von Telefongesprächen, weil im Einkaufszentrum kein Handy-Empfang möglich ist). Dafür beteiligt Danni das Trio regelmäßig am Honorar; der Anteil, den jeder erhält, wird jeweils vorher ausgehandelt.

Gut gemeinte Ratschläge erhält Danni mitunter von dem erfolgreichen Rechtsanwalt Dr. Oliver Schmidt, der in einer Kanzlei im selben Gebäude arbeitet und auf dem Weg von der Tiefgarage ins Büro immer an Dannis Stand vorbeikommt. Danni hält ihn zunächst für arrogant und kann ihn auf Anhieb nicht leiden – er gewinnt aber mit der Zeit ihre Sympathie. Danni und Oliver werden schließlich ein Liebespaar – mit dem festen Vorsatz, Berufliches und Privates auseinanderzuhalten. Doch als Oliver ihr ein sehr lukratives Mandat wegschnappt, da es Danni versäumte, mit ihren Mandanten einen Vertrag abzuschließen, beendet die enttäuschte und wütende Danni die Beziehung.

Danni lebt zusammen mit ihrem grantigen und wenig rücksichtsvollen Vater Kurt, der im Rollstuhl sitzt und sich nur für den Fußballverein 1. FC Köln und Fernsehen zu interessieren scheint, in einer kleinen Wohnung in der Plattenbau-Hochhaussiedlung Kölnberg.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.